anja nora schulthess

autorin/journalistin/performerin

Media

In der Presse

Publikationen (Auswahl)

  • «Plädoyer für Ignoranz oder Nahkampf», Artikel, Kultz Juni 2020
  • «Ein Essay über das Leben als junge Autorin, Mutter und Freundin in pandemischen Zeiten, in denen sich infantile Misanthropie und Sensationslust kreuzen ...», AAKU (Aargauer Kulturmagazin) Juni 2020
  • «Urban Games», Prosatext, Literarischer Monat, März 2020
  • «ursprung der welt», erschienen in: Unsere Schweiz. Ein Heimatbuch für Weltoffene, Zytglogge 2019
  • Gui Debord: «Le spectacle […] ne dit rien de plus que ›ce qui apparaît est bon, ce qui est bon apparaît‹.», Essay in «Revolutionen der Literaturwissenschaft» – Essay zu Guy Debords Gesellschaft des Spektakels in Revolutionen der Literaturwissenschaft. diaphanes Verlag
  • Fünf Gedichte in «Anthologie Junger Deutschsprachiger Schweizer Lyriker*innen», Editions Vakxikon
  • «Befreit Dada aus dem Kunsthaus - Dada in der Zürcher Achtziger Bewegung» in The Return of/ Die Wiederkehr von/ Le retour de Dada. Erscheint im Herbst 2019 bei les presses du rééel.
  • «Dada et le mouvement de la jeunesse à Zurich (1980). Formes de la communauté, interventions dans les médias, statut des auteurs et absence des femmes» in Dada avant/après Dada. Lieux,communautés, réseaux. Erscheint im Herbst 2019 in der Reihe Pour une nouvelle histoire de l` Europe, Edition Peter Lang
  • «kinder schatten fragen» - Literarischer Essay im Werdenberger Jahrbuch 2018
  • Freiheit für Grönland - Literatur der Revolte, Essay (Semesterpreis Universität Zürich 2016)
  • «In Zeiten rigider Gesinnungsmoral«, NZZ Campus Mai 2015
  • «Geniessen in Zeiten des Neoliberalismus - ein Gespräch mit Tove Soiland«, RosaRot Februar 2015
  • «Das Spiel aller Frauen«, RosaRot September 2014